Wie kann man sich in einem Autoklub einbringen?

Ein Mitgliedsantrag ist schnell unterschrieben, aber das ist erst der Anfang der Aktivitäten in einem Autoklub. Man kann sich in den Vereinen auf unterschiedliche Art und Weise einbringen. Zum großen Teil hängt das von den eigenen Erfahrungen, Kenntnissen und der zeitlichen Verfügbarkeit ab. Hier einige Vorschläge, wie man in einem Autoclub aktiv werden kann:

Technisches Fachwissen einbringen

Wer sich mit der Instandhaltung und Reparatur von Autos auskennt, ist bei Autoklubs immer willkommen. Hat man als Mechatroniker oder Kraftfahrzeugmechaniker gearbeitet, wird man von den Vereinsmitgliedern mit offenen Armen empfangen. Man kann sich natürlich solches Wissen auch in der Freizeit aneignen und dann in die Vereinsarbeit einbringen.

Organisieren von Events und Fahrten

Menschen mit einem gewissen Organisationstalent sind ebenfalls willkommen. Die Klubs veranstalten viele Treffen und Ausfahrten, die geplant werden müssen. Bei der Organisation müssen die Anmeldungen zu verwaltet, die Strecken geplant, bei einem Fest Essen und Getränke bestellt und die Übersicht behalten werden. Viele Mitglieder sind froh, wenn jemand diese Aufgabe übernimmt.

Werbung und Marketing

Auch ein Autoklub muss Werbung betreiben, sei es, um neue Mitglieder zu gewinnen oder um Veranstaltungen bekannt zu machen. Dafür braucht man heute gestalterische, mittlerweile ebenso gute digitale Kenntnisse. Dem Verein ist viel geholfen, wenn jemand sich um die Webseite kümmert und diese aktualisiert. Die sozialen Medien dürfen ebenfalls nicht vergessen werden, sie eignen sich besonders gut, um auf Veranstaltungen aufmerksam zu machen. Und schließlich gibt es noch Poster und Flyer, die gestaltet und gedruckt werden müssen.

Finanzen überwachen

Der Posten des Kassenwarts ist meistens eine undankbare Aufgabe, weil sie mit viel Arbeit und Verantwortung verbunden ist, aber als selbstverständlich empfunden wird. Wer sich gut mit Buchhaltung und Finanzen auskennt, wird sicherlich den Kassenwart unterstützen können oder gar selbst diese Aufgabe übernehmen. Manchmal hilft es auch schon, ein etwas veraltetes Buchhaltungssystem auf einen neuen Stand zu bringen, zum Beispiel mit einer Software.